Navigation Menu

Von Dankeschön und bitte schön.

Hallo ihr Lieben,

da ich auch jedes Mal überlegen muss, wenn ich es schreibe, habe ich jetzt mal genauer recherchiert und darf folgendes mit euch teilen:

Als Nomen (also das Dankeschön und das Bitteschön) werden beide zusammengeschrieben. Sagt man aber „danke schön“ wird sowohl danke schön als auch bitte schön auseinander geschrieben.

Mehr

Geschrieben von in Rechtschreibung

Protokoll zur Teamsitzung am 15.6.2014

Hallo, ihr Lieben!

Da leider nicht alle an der heutigen Teamsitzung teilnehmen konnten, gibt es hier für euch ein Protokoll, in dem alle wichtigen Punkte, die besprochen wurden, nochmal schriftlich festgehalten sind.

Der erste Tagesordnungspunkt betraf die ONS-Regel und die typografischen Zeichen. Es hat den Anschein, als ob sich nicht alle die Listen durchgelesen haben, in denen eindeutig festgehalten ist, wie wir Sachen aufschreiben wollen. Die Regeln und Absprachen (http://overnightsubs.de/openatrium/index.php?q=onsintern/node/37 sowie http://overnightsubs.de/openatrium/index.php?q=onsintern/node/36) werden oft ignoriert, was dazu führt, dass man hinterher im QC und in der QC Auswertung dann doppelte Arbeit hat. Das ist einfach nervig und frisst Zeit. Deswegen werden ALLE Mitglieder gebeten, sich die Regeln nochmal durchzulesen und zu verinnerlichen. Holly war so lieb für jedes Projekt nochmal eine Übersichtsdatei anzulegen, in der die wichtigsten Zeichen sowie ihre Tastenkürzel aufgelistet sind. Diese findet ihr hier: http://overnightsubs.de/openatrium/index.php?q=qc/blog Legt sie euch nächstes Mal beim Arbeiten möglichst daneben und versucht euch daran zu halten! Denn grade Zeit ist bei ONS etwas, mit dem wir bislang schlecht ausgekommen sind.

Wie schlecht genau, zeigt der zweite Tagesordnungspunkt: Deadlines. Egal, wie oft in der Vergangenheit darüber gesprochen wurde und wie gut bislang versucht wurde, dieses Problem zu behandeln, nach wie vor werden Deadlines nicht eingehalten, und schlimmer noch, der Verzug wird nicht einmal gemeldet. Das führt schlussendlich dazu, dass Holly immer allen verspäteten Dateien hinterher jagen muss. Wir haben lange darüber diskutiert, was wir noch versuchen können und haben nun beschlossen, etwas Neues auszuprobieren. Statt, dass wir immer mehr Zeit bekommen, unsere Aufgabe zu erledigen, wird nun für die einzelnen Projekte ein fester Plan mit festen Rhythmus erstellt. Viele andere Subgruppen benutzen dieses System sehr erfolgreich. Der Vorteil liegt darin, dass man für jede Episode schon vorab weiß, wie die Arbeitszeiten liegen werden, sich besser darauf einstellen kann und einzelne Sachen nicht mehr so einfach verschwitzt.

Um den Leuten, die nicht mitdiskutieren konnten ein Beispiel zu geben, ist hier die Projektübersicht für Nagi, die wir in der Sitzung erstellt haben.
Die Trans für jede Episode beginnt am Donnerstag. Die Übersetzerin hat Zeit bis Sonntag, um sie fertig zu machen. Anschließend kommt sie von Montag bis Freitag zum Editor. Samstag bis Samstag bzw. Sonntag (also 7-8 Tage) ist Zeit für das Timing und den Typeset, die parallel laufen. Sonntag bis Dienstag wird dann der Encode für den QC fertig gemacht, und Mittwoch bis Samstag haben die OCler dann Zeit, ihre Protokolle zu schreiben. Bei der QC Auswertung wird die Übersetzung Sonntag und Montag behandelt, der Edit und parallel dazu der Typeset Dienstag und Mittwoch und das Timing Donnerstag und Freitag, sodass der Final Encode Samstag abgeschlossen werden kann und wir jeden Sonntag eine Folge releasen. Daraus ergibt sich ein fester Plan, der uns dabei helfen soll, produktiver zu sein.

Zur Übersichtlichkeit nochmal in kurz:
Trans: Do bis So
Edit: Mo bis Fr
Time/Type: Sa bis Sa/So
Encode: So bis Di
QC: Mi bis Sa
Ausw.Trans: So/Mo
Ausw.Edit/Type: Di/Mi
Ausw.Time: Do/Fr
Finalencode: Sa/So
Release: Sonntag

Das ist bislang nur der Plan für Nagi, der mit den Beteiligten an ihre Präferenzen der Wochentage an denen sie arbeiten können, angepasst wurde. Für die anderen Projekte wird es noch jeweils Besprechungen mit den einzelnen Leuten geben. Stellt euch also schon mal darauf ein!
Falls ihr irgendwas an dieser Methode nicht versteht, oder Kommentare dazu habt, sagt es ruhig frei heraus! Ansonsten startet die Testphase für „konkrete Arbeitstage“ direkt jetzt mit Nagi und ich bin sehr gespannt auf das Resultat!

Nach dieser langen Debatte kamen wir dann zu dem dritten Tagesordnungspunkt, der die QC Auswertung betraf. Das soll nur eine keine Anmerkung für die Betreffenden sein: wenn ihr einen QC auswertet, und einen der Punkte erledigt habt, setzt bitte in Klammern ein ERLEDIGT dahinter. Es kam schon zu Verwirrungen, weil man teilweise nicht wusste, welche Datei die aktuelle war und was genau wo schon korrigiert wurde. Deswegen wäre es gut, wenn die behandelten Punkte kurz als solche markiert werden könnten, der Übersicht halber.

Der vierte Tagesordnungspunkt war eine Ankündigung von Seiten der Technik. Wir werden in Zukunft versuchen von Open Atrium wegzukommen und uns ein bisschen Technikarbeit zu erleichtern. Dazu wollen wir uns demnächst ein Plug-in von WordPress zulegen, das mit der (neuen) Website verknüpft werden soll. Dieses ermöglicht eine direkte Verwaltung der Website und der Aufgaben in einem Schritt. Wenn man da beispielsweise eine Aufgabe als erledigt weiter gibt, wird auf der Website automatisch der Stand des Projektes organisiert. Ihr kennt sicher alle diese tollen Balken, die anzeigen, welche Folge wie weit ist. Und mit etwas Glück, sieht das bei uns dann genau so schön aus. Ein großer Schritt Richtung Zukunft!
Wegen der neuen Website, die ich vorhin kurz erwähnt hatte: in ihrer Freizeit arbeitet Holly hinter unserem Rücken an einem neuen Design! Das hat sie uns zur Motivation direkt am Anfang der Besprechung gezeigt, und es hat funktioniert! Und ihr habt alle Pech, weil ihr nicht da wart!
Nein, keine Sorge, das Protokoll teilt natürlich mit euch: http://tesuto.overnightsubs.de/wordpress/
Noch ist es nicht fertig und auch die Bilder stehen noch nicht sicher fest, aber wie ihr jetzt schon sehen könnt, wird es sehr schön. Freut euch also schon mal auf einen Neustart in einem neuen Kleid!

Der letzte Tagesordnungspunkt war dann heute der ONS Adventskalender. Es ist zwar erst Juni, aber ihr wisst ja, die Zeit spielt gegen uns. Bislang wurden ja Vorschläge eurerseits gesammelt und nun geht es darum festzulegen, welche Vorschläge tatsächlich genommen werden und die am besten möglichst bald schon auf die einzelnen Türchen zu verteilen. Fest steht bislang, dass es ein Song-Adventskalender wird. Hier http://doodle.com/b29g2vs55xkdseh7 findet ihr eine Umfrage, wo ihr abstimmen könnt, welche Songs ihr für geeignet haltet. Anschließend wird es noch eine Teamsitzung geben, in der besprochen werden soll, wer was macht. Das ist dann die Chance für euch mal Rollen zu tauschen und einen Job zu machen, den ihr sonst nicht so oft macht, aber immer schon machen wolltet. Ich hoffe, ihr freut euch schon so sehr darauf, wie ich!
Ganz zum Schluss sollte noch einen Dank an alle die ausgesprochen werden, die da waren und die fast zwei Stunden fleißig mitdiskutiert haben. Vielen Dank, es war eine großartige Sitzung!

Liebe Grüße,
eure Shery

Mehr

Geschrieben von in Protokolle

*WICHTIG* Neue Regelung QC-Auswertung!

Guten Morgen ihr Lieben,

bitte lest euch alle diesen Beitrag durch!! Es betrifft euch alle!

Da ich neben dem Beruf doch viel weniger Zeit habe als ursprünglich angenommen, bleibt immer alles bei mir hängen, weil ich über alles noch mal drübergucke. Dadurch halte ich immer den ganzen Betrieb auf und ihr könnt teilweise meinetwegen nichts machen. Deshalb habe ich jetzt mit Mikoto besprochen, dass alles in den QC geht, ohne, dass ich noch mal drübergeguckt habe.

Was heißt das jetzt für euch?

Qcler: Ihr müsst wirklich ganz gründlich in euren QCs sein und JEDEN Fehler aufschreiben, der euch auffällt. Also alles, auch komisch klingende Übersetzungen.

Alle anderen (Übersetzer, Edit, Timer): Ihr werdet den QC selbst auswerten, ich werde euch die QC-Berichte in die ASS-Dateien laden und ihr geht die Datei der Reihe nach durch und guckt euch die Fehler an und verbessert sie. Aber ACHTUNG, nicht jede Verbesserung, die im QC steht, ist automatisch richtig – das gilt besonders für den Edit! Bevor ihr also blind etwas ändert, bei dem ihr euch nicht 100% sicher seid, guckt nach (ich habe hier im Blog einige gute Adressen für Rechtschreibung/Grammatik) oder fragt Telaa oder mich. Es ist nicht schlimm, wenn ihr etwas nachguckt, die deutsche Sprache ist schließlich eine schwere Sprache und hat viele Ausnahmen. Guckt lieber einmal zu viel nach als zu wenig!!

Diese Regelung gilt ab jetzt!!

Eure Holly & Mikoto

Mehr

Geschrieben von in Regeln